Tel: +49 341 35582000 | Klinisches Prüfzentrum: +49 341 96276326 | Fax: +49 341 96296832 | tägl. Akutsprechstunde 09:00-10:30 Uhr info@ambenet.de

Das Team der Hausarztpraxis und des Klinischen Prüfzentrums

Dr. Dr. med. Hans-Detlev Stahl F.R.A.C.P.

Fellow of the Royal Australian College of Physicians (F.R.A.C.P.)

Abschlüsse:
Facharzt für Innere Medizin

Schwerpunkte in der hausärztlichen Versorgung:

  • Bewegungsapparatschmerzen: Arthrose des Knies und der Hüfte, entzündliches Rheuma, Rücken-, Nacken- und Beinschmerzen
  • Kopfschmerzen: Migräne, Spannungskopfschmerzen etc.
  • Durchführung klinischer Studien
  • Präventionsmedizin einschließlich Impfungen und reisemedizinische Beratung

 

Susanne Prawitt

Abschlüsse:

Fachärztin für Innere Medizin
Zusatzbezeichnung Notfallmedizin

Schwerpunkte in der hausärztlichen Versorgung:

  • Erkrankungen des Verdauungstraktes
  • Kontrolle und Prävention von Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems und
    Stoffwechsels
  • Grippale Infekte / Erkrankungen der Atemwege
  • Durchführung von Abdomen-und Schilddrüsensonographie
  • Durchführung von Langzeit-Blutdruckmessungen
  • Durchführung klinischer Studien
  • psychosomatische Grundversorgung

Dr. med. Lena Rothe

Abschlüsse:

Fachärztin für Innere Medizin

Schwerpunkte in der hausärztlichen Versorgung:

  • Kontrolle und Prävention von Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems und
    Stoffwechsels
  • Grippale Infekte / Erkrankungen der Atemwege
  • Durchführung von Abdomen-und Schilddrüsensonographie
  • Durchführung von Langzeit-Blutdruckmessungen
  • Durchführung klinischer Studien
  • psychosomatische Grundversorgung

Elizaveta Degtyareva

Prüfärztin seit 2006

 

Melanie Vieweg

Anna-Elisa Strehle

Prüfärztin seit 2021

Maria-Annett Stahl

Maria-Annett Stahl

Studienassistentin/Study Nurse

Melanie Vieweg

Sarah Scharf

Medizinische Fachangestellte
Studienassistentin/Study Nurse
Praxis- und Qualitätsmanagerin

Melanie Vieweg

Marie-Luisa Büttner

Medizinische Dokumentationsassistentin
Studienassistentin/Study Nurse

Melanie Vieweg

Gianna Albanese

Studienassistentin/Study Nurse
Qualitätsmanagement
Master of Science Ernährungswissenschaften, Ökotrophologin

Harnwegsinfekte

Diesem häufigen Problem vor allem bei meinen jungen Patientinnen kann
man mit relativ einfachen Maßnahmen effektiv begegnen. Da die Harnröhre
der Frau kürzer ist als die des Mannes, haben Bakterien ein leichteres Spiel
die Harnröhre aufwärts in die Blase seltener in die Harnleiter bzw.
Nierenkelche zu wandern und dort eine Entzündung auszulösen. Deshalb
ist eine der wichtigsten Maßnahmen die Blasenentleerung nach dem Sex.
Nach dem Stuhlgang sollte immer in Richtung weg von der
Harnröhrenöffnung gewischt werden.

Empfehlenswert sind weiterhin:
– 1,5 L Trinkmenge (einschl. Fruchtsäfte) pro Tag
– Ausreichend häufige, entspannte Blasenentleerung
– Gewicht kontrollieren: der BMI sollte kleiner 30 sein
– Füße warm halten
– Bei der Verhütung Spermizide (Zäpfchen, Kondome, Spirale) eher vermeiden
– Keine übertriebene Intimhygiene
– Probiotische Milchprodukte einschl. Laktobazillen ( GR-1 u. RC-14)
– Mannose-Zucker als Kapsel
– Bärentraubenblätter mit Löwenzahn (z. B. als Tee oder Dragees)

Treten trotz aller obigen Maßnahmen Harnwegsinfekten wiederholt auf,

bespreche ich mit meinen Patientinnen die Möglichkeiten von Impfungen
in Kapselform oder einer Spritze in den Oberarm

PDF dieses Artikels

Melanie Vieweg

Henriette Thomas

Praxisleiterin
Medizinische Fachangestellte

Melanie Vieweg

Kim Naumburg

Medizinische Fachangestellte

Melanie Vieweg

Luisa Stahl

Verwaltung